Urogenitale Infektionen by H. W. Bauer (auth.), Professor Dr. med. Dr. h.c.mult. Alfons

By H. W. Bauer (auth.), Professor Dr. med. Dr. h.c.mult. Alfons Hofstetter (eds.)

Das vorliegende Buch gibt einen aktuellen Überblick über Epidemiologie, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der urogenitalen Infektionen. Hierbei stehen die neuesten Erkenntnisse über die Erreger, insbesondere die sexuell übertragbaren Erreger, und die Wirtsreaktionen im Vordergrund. Auch wird auf den infektiologischen Zusammenhang mit z.B. der Katheterbehandlung, der Benutzung von Drainagen, der Infektionsbahnung durch Immunsuppression, der Reinfektions- und perioperativen Prophylaxe sowie den notwendigen Hygienemaßnahmen eingegangen. * Spezialisten der verschiedensten Fachgebiete haben hier ein praxisorientiertes, übersichtliches Nachschlagewerk für alle Mediziner geschrieben, die sich mit den Infektionen des Urogenitaltraktes befassen müssen und sich in die Thematik einarbeiten wollen. * Empfohlen von der Deutschen Gesellschaft für Urologie.

Show description

Read or Download Urogenitale Infektionen PDF

Similar german_11 books

Ökonomie der Medien und des Mediensystems: Grundlagen, Ergebnisse und Perspektiven medienökonomischer Forschung

Medien und Kommunikation, so hieß es Anfang der 80er Jahre, würden boomen. Heute, Mitte der 90er Jahre, kann diese Prognose bestätigt werden, nicht ohne den Zusatz jedoch, daß es nun vor allem die Gewinnerwartungen der Medienunternehmen sind, die den increase vorantreiben. Medien und Ökonomie bilden eine dynamische Triebfeder des gesellschaftli­ chen Wandels.

Lebensstile zwischen Struktur und Entkopplung: Beziehungen zwischen Lebensweisen und sozialen Lagen

In der Sozialstrukturanalyse stellten sich mit dem Aufkommen der Diskussionen um Entstrukturierung und Entkopplung einige Fragen neu: Wie stark werden Lebensstile durch die äußeren Bedingungen der sozialen Lage geprägt? Welches sind die wichtigsten Sozialstrukturmerkmale für die "Vorhersage" eines Lebensstils?

Extra resources for Urogenitale Infektionen

Example text

Merke Die Keimzahl allein sagt nichts uber die klinische Relevanz eines Erregerbefundes aus. Stets muG der Keimbefund mit dem klinischen Bild und/oder Nachweis entzundlicher Veranderungen in Beziehung gesetzt werden. 481 H. Blenk und S. Hofstetter Abb. 10. Hemmstofftest mit Bacillus subtilis. 3 Hemmstoffnachweis Bei der mikrobiologischen Untersuchung von Urin ist grundsatzlich daran zu denken, daB eine "sterile" Urinkultur oder geringe Keimzahlen die Folge einer noch laufenden Antibiotikabehandlung (u.

Direkte lmrounfluoreszenz . ... . .. ...... .. .... Enzymirnmunoassays und "rapid tests" ............................ Nukleinsaurenachweismcthoden .. . ......................... Nukleinsaurehybridisierung mit Gensonden ..................... Nukleinsaureamplifikaljon ............ ........ ............... Resistenzbestimmungen . .......... ... ............... Agardiffusionsverfahrcn . ... ..................... ... Agar-/Bouillondilulion . . . . . . . . .

Direkte lmrounfluoreszenz . ... . .. ...... .. .... Enzymirnmunoassays und "rapid tests" ............................ Nukleinsaurenachweismcthoden .. . ......................... Nukleinsaurehybridisierung mit Gensonden ..................... Nukleinsaureamplifikaljon ............ ........ ............... Resistenzbestimmungen . .......... ... ............... Agardiffusionsverfahrcn . ... ..................... ... Agar-/Bouillondilulion . . .

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 50 votes

Related posts